Halteverbot beantragen für Berlin

Halteverbotszone in Berlin beantragen

Im Osten der Bundesrepublik Deutschlands liegt die Hauptstadt Berlin, einer Stadt, die bekannt ist für aufregende Festivals und Partys. Und nicht nur das, auch zieht es zahlreiche junge Menschen in die Stadt Berlin, um dort sesshaft oder beruflich tätig zu werden.

Kein Wunder, dass Berlin zur bevölkerungsreichsten und größten Stadt in ganz Europa gehört. Und sogar zu einer der beliebtesten mit schönen Sehenswürdigkeiten. Als da wären:

  • das Brandenburger Tor
  • der Berliner Reichstag
  • der Berliner Dom oder
  • der bekannte Kurfürstendamm.

Da kann es schon mal eng werden, wenn ein Umzug ansteht oder man als Veranstalter einen Platz für ein Festival benötigt. Zu einer guten Planung und Vorbereitung gehört deshalb auch ein vorschriftsgemäßes Halteverbot.

Die Stadt Berlin von oben

Halteverbot beantragen in Berlin gehört zur Organisation

Klar könnte man auch selbst dafür sorgen, dass am geplanten Event- oder Umzugstag alle benötigten Flächen nicht zugeparkt sind. Bei einem Umzug kann dies mit den Nachbarn noch relativ einfach und unkompliziert ablaufen.

Doch selbst hier könnten sich einige Mieter querstellen und sich nicht an Abmachungen halten. Und wie ärgerlich, zeitraubend und kostenintensiv wäre es doch, am Tag des Geschehens ein derartiges Halteproblem vor sich zu haben?

Zu einer guten Organisation bei Events und Umzügen gehört es deshalb dazu, sich zu fragen, wo der Transporter parken kann und wo ausreichend Platz für eine Zwischenlagerung geschaffen werden kann.

Für Halteverbote in Berlin gibt es Vorschriften!

Nur weil Sie umziehen oder eine private Feierlichkeit in ihrer Wohnung abhalten möchten, haben Sie leider noch längst keinen offiziellen Anspruch auf die umliegenden Stellplätze.

So kann man sich hier höchstens auf die Kulanz der Anwohner verlassen, andernfalls haben Sie im schlimmsten Fall sogar mit einer Anzeige zu rechnen. Dies gilt nicht nur für Umzüge, sondern auch für Film- und Seriendrehs, Events oder anderen Veranstaltungen.

Wer schwere Güter von A nach B transportieren möchte und dafür einen Stellplatz benötigt, der muss sich zeitnah um einen Halteverbotsplatz bemühen. Und der muss möglichst rechtzeitig und nach Vorschrift besorgt sein. Immerhin benötigen auch die Behörden in Berlin einige Zeit.

Halteverbot bei den Straßenverkehrsbehörden in Berlin beantragen

Allem voran benötigen Sie eine Genehmigung von den zuständigen Straßenverkehrsbehörden in Berlin, wenn Sie ein Halteverbot in Berlin beantragen wollen.

Dieses müssen Sie frühzeitig erledigen und sollten damit nicht erst 1-2 Tage vor dem geplanten Anlass damit beginnen. Besser ist es, bereits eine oder zwei Wochen vorher einen Antrag auf eine Halteverbotszone in Berlin zu stellen. Dieser muss mit den Angaben zum Ort und Ihrer vollständigen Name/Anschrift ausgefüllt werden.

Daraufhin erhalten Sie ein Halteverbot-Berlin Schild inkl. geplantem Veranstaltungstag und der Uhrzeit. Dieses Schild ist dann rechtlich Wirksam und auch durchsetzbar.

Selbstverständlich werden hierfür je nach Ort, Lage und Dauer Gebühren fällig, die sich aber  durchaus auszahlen können.

Die Stadt Berlin von oben

Halteverbot beantragen Berlin – Vorteile

Natürlich wäre es kostengünstiger, sich mit den Nachbarn einzeln auseinanderzusetzen und sich mit diesen abzusprechen. Allerdings kostet es vor allem Zeit und im schlimmsten Fall eine Menge Ärger, wenn Sie keine offizielle Genehmigung für ein Halteverbot in Berlin in den Händen halten.

Sparen Sie sich also die Zeit und den Aufwand und überlassen Sie die Bürokratie dem zuständigen Amt. Dieses kümmert sich folglich auch um die Benachrichtigung von Nachbarn und Mitbürger und sorgt dafür, dass Sie am Veranstaltungstag Ihren freien Platz zur Verfügung haben.

Auch ist es mit dieser offiziellen Mitteilung nicht mehr möglich, eine Anzeige aufgrund wiederrechtlichen Parkens oder Haltens gegen Sie aufnehmen zu lassen.

123Parkplatzfrei kümmert sich um Ihr Halteverbot in Berlin

Vor allem wenn es um Umzüge geht, hat sich die Bestellung eines Halteverbotes in Berlin absolut bewährt. Überwiegend dann, wenn der Umzug in einer vielbewohnten Straße stattfinden soll und generell die Parkplätze beinahe immer voll besetzt sind.

Selbstverständlich können Sie den Service von 123Parkplatzfrei nicht ausschließlich in Berlin nutzen, sondern auch in anderen Städten Deutschlands die Unterstützung in Anspruch nehmen.

Wir kümmern uns um die wichtigen Formalitäten, die bei einer Beantragung eines Halteverbotes in Berlin einhergehen und garantieren Ihnen einen sicheren Zugang mit Ihrem Fahrzeug.